• Regie: Richard Eyre